Migränebehandlung mit Botulinumtoxin

MigränebehandlungMigräne ist eine weit verbreitete Krankheit mit zum Teil schweren Schmerzattacken, die bis zum Erbrechen und zur völligen Isolierung in dunklen Räumen führen kann.
Die medikamentöse Einstellung ist oft schwierig und führt in der Regel zu keiner dauernden Beschwerdefreiheit.

 

Nun gibt es Hoffnung für viele Migränepatienten.

Der in der ästhetischen Medizin weit verbreitete Einsatz von Botulinum-Toxin A (BOTOX ®) zur Behandlung von kosmetisch störenden Hautfalten im Gesicht hat bei vielen Migränepatienten zu der zufälligen Beobachtung geführt, dass die Migräneattacken schwächer und weniger wurden oder sogar ganz verschwanden. Insbesondere die Behandlung der so genannten Zornesfalten an der Stirn, aber auch der Stirnfalten führte zu einer deutlichen Verbesserung des oft beklagten Vernichtungsschmerzes. Da die Wirkdauer des Botulinum-Toxin A bei diesen Beschwerden jedoch nur zwischen drei und sechs Monaten liegt, ist ein regelmäßiges Nachspritzen ohne Probleme möglich.